Er drängte auf das Löschen von Informationen über die rechtsextreme Szene in Sachsen. Er hat die Hetzjagden in Chemnitz begünstigt. Christian sagte zudem, dass ausländer-, islam und demokratiefeindliche Äußerungen nicht verfassungsfeindlich sind.

Es muss Konsequenzen geben! Kretschmer + Landesregierung sind verantwortlich, wenn er im Amt bleibt. Wir fordern den sofortigen Rücktritt Wöllers!

+++ Teilen (Chatgruppen, Kanäle, Social Media)! - wir sehen uns heute Abend auf der Straße! +++

Show thread

+++ Wöller muss weg! Spontandemonstration zum +++

Datum: 01.07.2020, 18 Uhr, HEUTE!
Ort: Sächsisches Innenministerium, Wilhelm-Bruck Straße 2, 01097 Dresden
FB-Veranstaltung: facebook.com/events/2891059191
Hashtags:
Quelle: twitter.com/saechsischeDE/stat

Was ist passiert?
Der vom Innenminister Roland Wöller neu eingesetzte Verfassungsschutz-Chef Dirk-Martin Christian hat die Arbeit gegen Rechtsextremismus gezielt blockiert.

Krakatau boosted

»Die liberale bis linksliberale Reaktion auf spontane #Riots fragt nicht: Was sind die Gründe? Warum kommt es zu der Gewalt? Um welche Art der #Gewalt handelt es sich, wessen Gewalt ist es? Leute wie Esken wollen das Bild vermitteln: Wir sind die, die immer gegen Gewalt sind.«

lowerclassmag.com/2020/06/21/s
#stuttgart

Krakatau boosted

»Aber die Gewalt dieses Systems ist man gewohnt, seit man das Licht der Welt erblickte. Und wieder und wieder und wieder und wieder wird einem gesagt, man könne sie eben nicht ändern, sie sei unveränderlich, notwendig oder das kleinere Übel. Man begegnet ihr mit einem Schulterzucken.«

Show thread
Krakatau boosted

»Es sind dieselben Leute, die sich noch vor zwei Wochen – man will ja auch sein Profil schärfen – Martin Luther King in die Timelines geschwungen haben: a riot is the language of the unheard. Und die „radikaleren“ von ihnen, die hießen gar die Aufstände gut: solange sie weit weg sind und die involvierten Personen einfach „Schwarze“ sind, aber keine konkreten Menschen. Nur je näher etwas kommt, desto wirklicher ist es. Und eigentlich schaut man auf den Pöbel herab.«

Show thread
Krakatau boosted

»Die abstrakten Menschen, die in der Türkei, wenns hart kommt in den USA, die dürfen sich gelegentlich wehren. Aber doch nicht DIESE HIER. Die language of the unheard, sie muss schon gestochenes, akademisches Hochdeutsch sein, ansonsten versteht das doch keiner. Und wenn die language of the unheard dann Unterschichtsslang oder gar irgendwas ausländisches ist, dann lieber mit der anderen language übertönen: tatütata, Hier spricht die Polizei.«

Show thread
Dresden.Network

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!