Fedi-Meta, ab Q4 neuer Funkwhale-Server für Podcasts 

Hallo ihr Lieben,

ab Oktober werde ich einen Funkwhale-Server (funkwhale.audio/) bei weingaertner-it.de/ anmieten und moderieren. Der Grund ist, dass ich mit meiner aktuellen Instanz nicht zufrieden bin und mir auch ein wirklich passender Server fehlt. Außerdem möchte ich mehr Kontrolle über die technischen Abläufe haben und kann mit der Instanz eventuell ein wenig an das Fedi zurück geben. (1/3)

Fedi-Meta, ab Q4 neuer Funkwhale-Server für Podcasts 

Der Server wird sich ausschließlich an deutschsprachige Podcasts richten und über das Prinzip "friend oft a friend" laufen, also ich werde erstmal nur Leute/Podcasts annehmen, die ich bereits kenne, oder die in Verbindung zu bekannten Gruppen/Orgas stehen oder mir Zeit zum Kennenlernen nehmen.
Klingt krass, aber mir ist aus aktuellen Anlass wieder schmerzlich bewusst geworden, wie wichtig gute Moderation ist. (2/3)

Fedi-Meta, ab Q4 neuer Funkwhale-Server für Podcasts 

Habt ihr Bock Teil des Projektes zu werden, in dem ihr auch einen Podcast anmeldet oder Teil der Moderation sein wollt? Dann meldet euch gern bei mir!
Das Ganze steht noch am Anfang, @markus weiß aber schon, dass der Server kommen wird, der technische Part wird also in sehr kompetenten Händen liegen. (3/3)

@ueckueck Hi! Darf ich fragen, auf welcher Instanz du aktuell bist und welche Probleme es da gibt? Eventuell können wir da irgendwie einen Hebel ansetzen!

Tut mir Leid, dass du miese Erfahrungen gemacht hast. Den Entschluss zu einer eigenen Instanz finde ich, auch wenn es ein trauriger Grund ist, unterstützenswert.

Follow

@gcrkrause
Hi, ich bin auf open.audio. Es gab lange nach jedem Update mehrere Tage Probleme und das berichten viele, die dort sind. Es war so schlimm, dass meine letzte Folge seit Monaten angeschnitten rumliegt, weil es so schlimm war, dass es mich total demotiviert hat.

@ueckueck Okay, das klingt erstmal so, als gäbe es keine akuten Probleme bezüglich der Moderation, sondern eher technische?

Womit genau gab es Probleme? Uns ist zuletzt nichts zu Ohren gekommen, wir schauen uns das aber gern mal an!

@gcrkrause
Ich hatte bei den Folgen im März und Mai direkt nach Updates technische Probleme und wurde im Juni, Juli und August darauf angesprochen, dass die Folgen zwischendurch nicht abrufbar waren (was ich getestet und bestätigt habe). Im Frühjahr hat es mehrere Tage gedauert, bis Folgen veröffentlicht wurden (konkret kann ich mich an 3 Tage Dauer im März bis dahin April erinnern). Antwort auf meine Supportmails gab es keine, habe ich mir aber mit Überforderung der Admins erklärt. (1/2)

@gcrkrause
Der Schritt zum eigenen Server ist also pragmatischer, weil ich möchte, dass die Medien die ich schaffe, auch konsumiert werden können & ich eine Alternative brauche. Vermutlich ist open.audio einfach zu groß.

Natürlich ist es auch ein Ideeller, da ich mit mehreren Accounts auf den Dresden.network Servern bin & gern jetzt eine Managed Service Option vom Betreiben kaufen möchte.
Und ich mag themenspezifische Server, um Monopole im Dezentralen zu vermeiden. (2/2)

@gcrkrause
Ich verstehe, dass dich das jetzt bestürzt. Ich freue mich auch, dass mein Podcast erstmal auf open.audio wohnen konnte. Aber ich habe von mehreren Leuten die gleichen Beschwerden über den Server gehört.
Ich hoffe sehr, dass ihr die Probleme nachhaltig in den Griff bekommt.

@ueckueck Ach bestürzen wäre übertrieben ;) Wir machen das alle in unserer Freizeit und wir haben nicht den Anspruch, 100% Zuverlässigkeit zu liefern. Und von den Problemen wussten wir einfach noch nicht, das Feedback hat uns leider nicht erreicht. Daran müssen wir also arbeiten. Die technischen Probleme nehme ich auch mal mit, danke!

Eine Frage noch: Wohin hast du Mails geschrieben?

Sign in to participate in the conversation
Dresden.Network

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!