Follow

Ich darf für die @piratensachsen an der Online-Podiumsdiskussion "System Change mit Instagram?? Social Media und die Zivilgesellschaft" von auf dem teilnehmen \o/

Mit dabei sind @digitalcourage, @fridaysforfuture, @ende_gelaende, @xrgermany &

Die Moderation übernimmt
@cark

Nähere Infos findet ihr hier dresden.bits-und-baeume.org/sy
& im Fahrplan vom @ccchh: pretalx.c3voc.de/rc3-2021-chao

Kommt gern an Tag 2 (28.12.) 11:30 Uhr vorbei, es wird bestimmt spannend.

@ueckueck @piratensachsen @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @xrgermany @cark @ccchh Ich würde es so gerne teilen, aber genau der Titel "... mit Instagram" hält mich schon davon ab, auch wenn ich verstehe, worauf Ihr hinaus wollt. *sfz*

@viennawriter @ueckueck @piratensachsen @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @xrgermany @ccchh

Deshalb sind ja zwei (!) Fragezeichen hinter dem Titel 😉

Aber mal im Ernst: Es geht darum, zwei Perspektiven in konstruktiven Austausch zu bringen:

P1: Aktivismus mit einem gewissen Anspruch an Relevanz kann keine Plattform ignorieren die von 80% der Zielgruppe genutzt wird.

P2: Die Nutzung dieser Plattform widerspricht fundamental den Werten und den Zielen des Aktivismus.

@cark @ueckueck @piratensachsen @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @xrgermany @ccchh Ich überlege noch, was mich am meisten stört. Vielleicht das "wir sind auf FB/Instagram, also sind wir im Internet" und dass nur Leute "bedient" werden, die sich den Plattformen dort aussetzen und alles andere darüber vergessen wird. Wenn glaubhaft versichter würde, dass sich die Menschen dort mit gleichem Engagement im Fediverse und auf freien Plattformen engagieren, wäre ich weniger abgeneigt.

@viennawriter @ueckueck @piratensachsen @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @xrgermany @ccchh

Ich kenne diese Problem, vor allem von kleinen bzw. lokalen Gruppen. Dort ist es oft schlicht eine Kapazitätsfrage (neben ausbaufähiger Sensibilität für das Thema). Die Veranstaltung soll u.a. genau dieses Problem ansprechen. Ich hoffe auch ein bisschen, dass aus diesem Dialog was bleibendes Entsteht.

Titelvorschlag:
"SustainableSocialMediaManifest"

@viennawriter
Kann ich verstehen. Hoffe ja, dass in der Runde doch alle mitnehmen können, wie wichtig freie & dezentrale Soziale Medien sind.
Bin auf alle Fälle gespannt, denn gerade Akteur•innen aus dem Umweltbereich setzen oft sehr stark auf Datenstaubsauger. Wir verzichten als Partei ja auch nicht komplett darauf & es spricht für mich ja auch noch genug dafür, einen privaten Twitter-Account zu betreiben.
@piratensachsen @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @xrgermany @cark @ccchh

@ueckueck @digitalcourage @ende_gelaende @piratensachsen @cark @xrgermany @fridaysforfuture @ccchh @viennawriter

Wie unlängst hier ein User meinte, er verbreite prinzipiell per peertube. Auf Youtube kommen nur Qualitativ ganz miese Kopien mit Link auf den Peertube-Channel.

Wenns jemand wirklich ernst meint, würde ich auch meinen, hier die Hauptaktivität zu haben, ud nach GAFAM maximal nur mittels Bot verlinken mit Link hierher.

@jakob
Im Ansatz stimme ich zu, aber ein liebloser Bot überzeugt auch niemenschen von irgendetwas.
Ich mache drüben auf Twitter Werbung für s Fediverse, benutze für die meisten Beiträge eine Bridge von Masto auf Twitter (Mao, aktiviert durch # xp), gestalte hier das bessere Profil, nutze für alle Videos nur PeerTube-Links (habe privat auch nur PeerTube) & das Twitter-Profil als Semi-Bot zu diesem Account gekennzeichnet. Aber ich nehme die Leute drüben trotzdem noch ernst. @viennawriter @cark

@ueckueck @viennawriter @cark
Meine Erfahrung "drüben":
"Es interessiert mich einen Dreck, dass es außerhalb des GAFAM-Gefängnis noch was anderes gibt"

so ging ich, ohne jemals eine Seele zum Probieren animiert zu haben...

@jakob
Oh, ich bin für die Anwesenheit einiger Menschen und Gruppen hier verantwortlich - und nicht nur für "Karteileichen". Und ich will zumindest daran glauben, dass einige auch wegen meiner Werbung drüben den Schritt gewagt haben. Auch wenn vermutlich mehr wegen dem persönlichen Kontakt mit mir hier gelandet sind.
@viennawriter @cark

@jakob @ueckueck @digitalcourage @ende_gelaende @piratensachsen @cark @xrgermany @fridaysforfuture @ccchh @viennawriter

Oder wie @digitalcourage es anno 2015 formulierte:

„Wer Facebook & Co. nutzt, sollte zusätzlich mindestens einen weiteren Kommunikationskanal anbieten. Dieser sollte frei sein und ebenfalls alle Inhalte verbreiten.“

„Es sollte stets auf Websites außerhalb von Facebook verwiesen werden. Die Internetnutzer.innen, welche Sie außerhalb von Facebook erreichen, sollten Sie wiederum nicht zu Facebook weiterleiten.“

digitalcourage.de/facebook/fac

@padeluun
Na ja beides.
Ich "nur" als ich bin relativ langweilig. Klar bin ich sowas wie eine selbsternannte Fediversebotschafterin, aber mit geringer eigener Reichweite.
Piraten ohne mich wären noch uninteressanter, die Sachsen-Ebene wurde wegen mir angefragt und weil ich eine der ausschlaggebenden Stimmen bei uns bin, dass wir auch hier sind.
(1/2)
@cark @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @ccchh @piratensachsen @xrgermany

@padeluun
Am spannensten bin ich als Person, die Social Media für die Partei macht und alles vom Mastodon- bis Facebook Beitrag in der Hand hat, die Videos auf PeerTube und YouTube hochlädt und die weiß, wie schwer es ist, in einer Gruppe immer wieder darauf hin zu wirken, dass das Fediverse den richtigen Stellenwert erhält. (2/2)
@cark @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @ccchh @piratensachsen @xrgermany

@padeluun @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @ccchh @piratensachsen @ueckueck @xrgermany

Ich hab grundsätzliche alle Podiumsteilnehmer:innen über bzw. wegen Ihrer Rolle in Organisationen eingeladen. Bei Ückück finde ich u.a. die Perspektive spannend, SocialMedia-Priorität aufs Fedi zu legen und gleichzeitig klassische Politik mit dem Demokratie-inhärenten Streben nach Reichweite zu verbinden.

Ich würde mehr Parteivertreter:innen im Fedi sehr begrüßen, daher auch #fedipolitik

@ueckueck @piratensachsen @digitalcourage @fridaysforfuture @ende_gelaende @xrgermany @cark @ccchh
#Pixelfed wäre wohl die bessere Wahl als wie #Instagram, was sicherlich mit einem gut gemachten Vortrag auch entsprechend zu vermitteln sein sollte. 😉😃

@ueckueck
Ich hätte mal ne Frage, die für die Runde der aktivistis* vielleicht interessant ist: es ist immer wieder von "Reichweite" die Rede, auf die man nicht verzichten könne. Die Frage ist, wie die social media beauftragten der Gruppen sich die Menschen am anderen Ende der Leitung eigentlich vorstellen. Welches innere "Modell" von ihrer "Zielgruppe" haben sie vor Augen? Und wie kommt das zustande? Und: Inwieweit könnte das von Algorithmen selbst beeinflusst sein?

Danke!

@tobi
Puh, das sind ziemlich wichtige Fragen. Ich hoffe, wir können das morgen mit anschneiden. Bin eh gespannt, wie tief wir ins Thema gehen können. So viel Zeit ist eine Stunde Podium mit so vielen Beteiligten leider auch nicht :/
Habe auch schon überlegt, ob ich mal noch einen "Erfahrungsbericht" in Videoform über das Thema Social-Media-Betreuung mache.

@ueckueck danke für die Antwort. Wäre cool, wenn es nicht nur um das für und wieder von fedi und monolithen geht. 🙂

Ich mach mir schon lange theoretisch Gedanken um diese Fragen, weil ich dieses Reichweite-Denken für eine Sachzwanglogik halte, die viel zu selten hinterfragt wird.
Passend dazu: 1999 wurde #indymedia mit dem Leitgedanken gegründet: Don't hate the media, be the media. Heute ist das auf eine ganz andere Weise Realität geworden, als es eigentlich mal gedacht war.

@tobi
Es geht auf alle Fälle auch um die Motivation der einzelnen Gruppen Social Media zu nutzen. Das ist der erste Themenschwerpunkt.

@ueckueck dann viel Erfolg später! 👍 Ich werd mir dann die Aufzeichnung ansehen! 🙂

@ueckueck und ja, ja, ja! Mach gern mal ein Video dazu. Deine Erfahrungen sind bestimmt wertvoll 😊

@tobi
Danke dir :) Dann werde ich mir das mal für nach der rC3 vornehmen.

Sign in to participate in the conversation
Dresden.Network

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!