Follow

- Auch das OLG Rostock hält die von ausländischen Ermittlungsbehörden gewonnenen Erkenntnisse und die darauf aufbauenden Beweisergebnisse in deutschen Strafverfahren für verwertbar. Die Nutzung sog. "Krypto-Handys" deute auf ein konspiratives Verhalten zur Begehung und Verdeckung von Straftaten hin und begründe mithin einen "dringenden Tatverdacht".

Vielleicht kümftig vor Veröffentlichung nochmal schauen, ob die Leitsätze auch zu den Entscheidungsgründe passen.

Sign in to participate in the conversation
Dresden.Network

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!